Leseprobe: Liebe ist kein Paradies

Paradies: ein wunderschöner, einzigartiger Ort. Erstrebenswert, sich dort aufzuhalten. Für manche ist es ein exotisches Land mit Sandstrand und Palmen, die unberührte Natur einer tropischen Insel, oder die majestätischen Berge des Himalajas. Aber für mich gab es nur dieses eine Paradies: In den Armen der Frau, die ich liebte. Saroja.

 

Nach vielen Monaten war es mir endlich wieder möglich gewesen, sie zu besuchen. Doch meine Zeit bei ihr war vergänglich und der letzte Tag kam, wie immer, viel zu früh.
Es war war zu wenig Zeit mit ihr. Es war zu wenig Zeit für UNS. Zu wenig WIR. Ich wurde wehmütig, als ich Saroja dabei zusah, wie sie meine Reisetasche packte – ich hatte mich darum gedrückt.

“Ich verlasse dich nur ungern”, gab ich niedergeschlagen preis.

“Das weiß ich”, entgegnete mir Saroja und schloss die Tasche. “Aber es ist besser so.”

“Es könnte besser sein”, protestierte ich und erntete nur ein warmherziges Lächeln meiner Geliebten.

Ich stand auf, ging zu ihr, nahm ihre Hände und fuhr einfach fort.

“Wir könnten das hier jeden Tag haben. Immerzu. Bis an unser Lebensende. Saroja, ich würde alles dafür geben, dich an meiner Seite zu wissen.”

“Vincent … sag so etwas nicht. Du hast ein gutes Leben, einen guten Stand – und deine Karriere”, sie lächelte – aber ich wusste, dass sie es auch begehrte. Zumindest hoffte ich es.

“Es geht doch nicht um mich, Liebes. Es geht um dich. Um uns. Alles ist wertlos, im Vergleich zu deiner Gesellschaft. Ich will dich – ich …”, ich war im Inbegriff zu sagen, dass ich sie liebte, aber Saroja schnitt mir das Wort ab.

“Aber mein Vater …”, lenkte sie besorgt ein.

“Will er denn nicht dein Bestes?”, ich redete mich in Rage.

“Du weißt, wie er darüber denkt”, widersprach sie.

 

Die Autorin

Michelle  ‘Kiba Duncan’ – geboren, 1994 in Oberhausen – ist das Pseudonym einer  Jungautorin. Gemeinsam mit ihrem Partner und ihrem Kater, lebt sie in der ländlichen Kleinstadt Willich am Niederrhein, in der sie aufgewachsen ist..

Derzeit  befindet sie  sich mitten in der Arbeit für ihr Erstlingswerk.

Michelle K. Duncan

auf Facebook

Michelle K. Duncan

auf Instagram

Kontakt & Presse

hallo@michellekduncan.de

presse@michellekduncan.de

Impressum & Datenschutz